Die nächste Gemeinderatssitzung

31. Oktober 2018

Die weiteren Termine: 16. November, 14. Dezember. 

Alle Sitzungstermine 2018

Arbeiterkammerwahl 2019

Vom 28. Jänner bis zum 7. Februar 2019 findet in Tirol die Arbeiterkammerwahl statt: Ausschreibung

Bebauungsplan

Flächenwidmungsplan

Mit dem  diesem Link können Sie eine rechtsgültige Widmungsbestätigung ausdrucken:
Elektonischer Flächenwidmungsplan

Weg- und Agrargemeinschaften

Forsttagssatzungskommission

Umlaufbeschlüsse 2018

Elektronische Zustellung

Ab sofort ist die elektronische Zustellung von Gebührenbescheiden, Vorschreibungen und Rechnungen der Gemeinde Virgen in Form eines E-Mail möglich und die Verwaltungsabläufe können dadurch weiter optimiert werden.

Briefe, Vorschreibungen, Rechnungen u. ä. der Gemeinde Virgen kommen – wie z.B. von der Telefonrechnung gewohnt – per Mail und können zu Hause entweder ausgedruckt oder einfach am eigenen PC gespeichert werden.

Die elektronische Übermittlung von Schriftstücken hilft nicht nur Geld und Zeit zu sparen, sondern entlastet auch die Umwelt! Damit die elektronische Verwaltung möglichst effizient ist, bitten wir euch, dieses Angebot zu nutzen und der elektronischen Übermittlung von Schriftstücken zuzustimmen. Das notwenige Zustimmungsformular kann hier heruntergeladen oder im Gemeindeamt angefordert werden.

Auf diesem Zustimmungsformular ist die für den Steuerpflichtigen gültige E-Mail Adresse anzuführen und mit der Unterschrift das Einverständnis zur elektronischen Zustimmung zu geben. Das Formular kann abschließend per E-Mail oder auf dem Postweg der Gemeinde übermittelt oder direkt beim Gemeindeamt abgegeben werden. Die Zustellung von Gebührenbescheiden erfolgt dann auf elektronischem Weg.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung eurerseits! All jene, die uns keine E-Mail-Adresse bekanntgeben, bekommen die Schriftstücke der Gemeinde selbstverständlich weiterhin wie gewohnt in Papierform.

Weiterlesen

Schaufenster zu vermieten

In der Landesstraßenunterführung im Dorfzentrum wird ein Schaufenster vermietet. Interessenten melden sich bitte im Gemeindeamt.

Hundesackerln

Die Verschmutzung der Felder und Spazierwege durch Hundekot ist  immer noch ein schwerwiegendes Problem. Denn die Haufen sind nicht nur Ekel erregend, sondern auch gefährlich für Rinder, Pferde und Schafe.

Über den Hundekot wird der Erreger „Neospora caninum“, der die Krankheit Neosporose verursacht, übertragen – ein Verursacher von Totgeburten  bzw. Verwerfungsfällen bei Rindern. Der Hund nimmt die Parasiten über das Futter auf. Die ausgeschiedenen Erreger sind sehr widerstandsfähig und können über mehrere Monate hinweg überleben und infektiös bleiben. Kühe und andere Nutztiere nehmen diese Erreger durch Gras, Heu oder über das Trinkwasser auf und bleiben ihr Leben lang infiziert. Der Erreger wird bei einer Trächtigkeit von der Kuh an das Kalb übertragen, was Tot- und Frühgeburten verursacht.

Es gibt bis dato keine Impfung oder Entwurmung gegen Neosporose Hunde sollten auf öffentlichen Spazierwegen angeleint geführt werden und keinen Zutritt zu landwirtschaftlich genutzten Flächen haben. Hinterlässt der Hund trotzdem einmal einen Haufen auf einer Wiese oder im Feld, ist der Hundebesitzer verpflichtet, den Kot mit einem entsprechenden Plastikbeutel sofort zu entfernen.

Solche „Gassi-Sackerl“ sind im Gemeindeamt Virgen und im Tourismusbüro gratis erhältlich. Es ist darauf zu achten, dass die vollen Säckchen auch wieder ordnungsgemäß zu entsorgen sind und nicht irgendwo am Straßenrand oder in Bächen landen! Die „Dog-Stationen“  in Virgen sind Sammelstellen für die vollen Kotbeutel. Dort können auch wieder leere Säckchen entnommen werden.

Weiterlesen

Alpine Academie Virgen

Machbarkeitsstudie Natur Aktiv Akademie

Das Virgental liegt inmitten der großartigen Naturlandschaft des Nationalpark Hohe Tauern. Im Gegensatz zu anderen Nationalparkgemeinden weißt es jedoch eine Besonderheit auf: Das Virgental ist das einzige Tal, dass von allen Seiten vom Nationalpark umschlossen ist. Die Hälfte der Gemeindefläche von Virgen sind Nationalpark-Gebiet und damit auch Natura 2000-Schutzgebiet. Darüber hinaus ist ein weiteres Natura 2000-Schutzgebiet an der Isel in Vorbereitung.

Das Sonnendorf Virgen punktet mit seiner Ursprünglichkeit. Es gibt keine großen Schigebiete und keine künstlichen Aufstiegshilfen. Auch das Tal durchziehende Hochspannungsleitungen sucht man hier vergeblich. Die kleinstrukturierte, flächendeckende Landwirtschaft sorgt für eine intakte Kulturlandschaft. Auf eine Grundzusammenlegung haben die Bauern zugunsten der Erhaltung einer jahrhundertealten Heckenlandschaft verzichtet.

Wandern und Naturerlebnis sind seit jeher die touristischen Angebotsschwerpunkte des Virgentales. Der „sanfte Tourismus“ im Tal hat zu einer stark rücklaufenden Nächtigungsentwicklung geführt. Zudem hat die strukturschwache Region mit Abwanderung und einer damit verbundenen Abnahme der Wohnbevölkerung zu kämpfen.

Die Gemeinde ist sich der Herausforderungen bewusst. Gleichzeitig wird aber gerade in dieser Ursprünglichkeit und Naturbelassenheit des Tales ein großes Potential erkannt. Im Rahmen des Prozesses „Virgentaler Perspektiven“ haben Vertreter der Gemeinden Prägraten a. G. und Virgen die Notwendigkeit eines auf diese Stärken basierten Leitprojektes erkannt. Es wurde die Idee einer „Natur Aktiv Akademie“ zu Papier gebracht. Damit könnte eine positive wirtschaftliche und damit gesellschaftliche Entwicklung des Tales nachhaltig sichergestellt werden. Ziel ist es, aus der Natur eine angepasste Wertschöpfung zu generieren. Eine erfolgreiche Prüfung der Machbarkeit vorausgesetzt, wird durch das Projekt die Grundlage für ein wirtschaftliches und identitätsstiftendes Leitprojekt für die Entwicklung des Virgentals gelegt.