e.vi - ein Elektroauto für alle

flugs-klIn Virgen gibt es seit zwei Jahren Bestrebungen, ein elektrisch betriebenes Gemeinschaftsauto anzuschaffen. Eine Erhebung zum Thema e-Car-Sharing hat in der Bevölkerung großes Interesse ergeben. In seiner letzten Sitzung hat der Gemeinderat nun beschlossen, ein Elektroauto anzumieten.

Das Auto, das den Namen „e.vi“ tragen wird, ist Teil des E-Carsharing-Projektes FLUGS der Regionalenergie Osttirol. Nach dem Virger-Mobil, das seit drei Jahren elektrisch fährt, ist dieses das zweite öffentliche e-Auto in der energiebewussten Gemeinde. Das Virger-Mobil ist ausschließlich für den ortsinternen Einsatz vorgesehen. e.vi soll hingegen für Fahrten auch außerhalb der Gemeinde zur Verfügung stehen. 

Nachhaltigkeit, Schonung der Umwelt und Kosteneinsparung stehen beim e-Carsharing im Vordergrund. In den Städten ist diese Form der gemeinschaftliche Nutzung eines Elektroautos schon seit Jahren gang und gäbe. Im ländlichen Raum hingegen ist sie eher noch unbekannt bzw. fehlte es bis jetzt auch noch teilweise an adäquaten Angeboten.   

Bürgermeister Dietmar Ruggenthaler freut sich, dass e.vi nun Realität wird. Er kann sich durchaus vorstellen, dass das umweltfreundliche Leihauto in einigen Familien das Zweitauto ersetzen wird. Starttermin für e.vi wird der internationale Autofreie Tag am 22. September 2017 sein. Ausgeliehen kann das Auto via Handy-App werden, die Abrechnung erfolgt mittels Bankeinzug über die Regionalenergie Osttirol. Gleichzeitig mit dem Beschluss über die Anmietung eines Elektroautos hat der Gemeinderat die Errichtung einer Stromtankstelle mit drei Standplätzen im Dorfzentrum entschieden.