Virgen ist familienfreundliche Gemeinde

familienfreundlich 2-klUnter Einbindung aller Generationen wurden in der Gemeinde Virgen verschiedene Maßnahmen zur Erhöhung der Familienfreundlichkeit ausgearbeitet. Virgen hat sich insbesondere durch sein Engagement im Bereich Kinder-und Jugendaktivitäten ausgezeichnet.

Wesentliche Verbesserungen gab es im Bereich Verkehrssicherheit. Es wurden beispielsweise 30er-Zonen in Wohngebieten eingerichtet, Mutter-Kind-Symbole auf die Straße aufgemalt, im Bereich Kindergarten und Schule wurde ein Begegnungszonencheck durchgeführt.

Besonders stolz ist man im Sonnendorf auf die geglückte Gründung des Vereines Virgen-Gemeinsam Aktiv. Dieser trägt wesentlich dazu bei, dass der Gedanke der Kinder- und Familienfreundlichkeit auch zukünftig weitergetragen wird. Es wurden eine ganze Reihe von Aktivitäten bereits umgesetzt: Schenkbörse, Kinderflohmarkt, Sport- und Spielefeste u.v.m. Highlight im heurigen Jahr war wiederum das attraktive Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche mit Workshops und Kursen in den verschiedensten Bereichen.

Im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung am 23. Oktober in Wiener Neustadt zeichnete Familienministerin Dr. Sophie Karmasin insgesamt 112 Gemeinden aus ganz Österreich für ihr Engagement für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Lebensqualität auf regionaler Ebene aus. „Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein systematischer Prozess, mit dem wir Markt- und Stadtgemeinden, Gemeinden und Städte dabei unterstützen, ihr bereits bestehendes Angebot an familienfreundlichen Maßnahmen zu evaluieren und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern neue Maßnahmen zu setzen. In diesem Prozess wird sehr stark auf die Bedürfnisse der Menschen vor Ort eingegangen und damit gemeinsam die Lebensqualität für alle verbessert. Davon profitieren alle – die Bürgerinnen und Bürger aber auch die Gemeinde, die sich so im Standortwettbewerb einen entscheidenden Vorteil verschafft“, betont die Bundesministerin.

Seit 2013 können Gemeinden im Rahmen des Audits familienfreundlichegemeinde auch das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ erlangen. Um diese zusätzliche Auszeichnung zu erhalten, muss die Gemeinde im Rahmen des Auditprozesses ergänzend in speziellen kinderrechtsrelevanten Themenbereichen Maßnahmen setzen. Virgen ist unter den 64 Gemeinden, die mit dem Zusatzzertifikat ausgezeichnet wurden. „Damit gehen die Gemeinden gezielt auf die Bedürfnisse der Kinder ein und setzen so ein wichtiges Zeichen, um das Lebensumfeld der Kinder vor Ort zu verbessern“, betont Karmasin.
Neben Virgen wurden auch die Gemeinden Matrei i.O., Prägraten a.G., St. Johann i.W. Kals a.G. ausgezeichnet.

Foto © Harald Schlossko: Zertifikatsverleihung in Wiener Neustadt - Bgm. Ing. Dietmar Ruggenthaler und Auditbeauftragte Kathrin Berger nehmen als Vertreter der Gemeinde Virgen die Urkunde in Empfang.