Kultur (3)

Bauernhochzeit von Prof. Gottfried Fuetsch

Die Kultur zeigt sich in Virgen von vielerlei Seiten. Die relative Abgeschiedenheit und die starke Naturverbundenheit prägen den religiösen Glauben der Bevölkerung noch in der gegenwart.

Die Kirche, der Kindergarten, die Schulen, die Erwachsenenbildung, die Bücherei, die Künstler und das Kunsthandwerk, die Vereine, die Tradition und das örtliche Brauchtum sind die wesentlichen Bestandteile der Kultur im Dorf.

Es gibt viele talentierte Menschen in Virgen, die mit ihren Kunstwerken einen wesentlichen Beitrag zur Volkskultur leisten. Die meisten bleiben jedoch außerhalb der Gemeinde weitgehend unbekannt.


 

Kulturhistorische Führungen in der Wallfahrtskirche Maria Schnee in Obermauern

obermauern 01von Juli bis September

* Jeden Freitag um 17 Uhr, Dauer ca. 45 Minuten

* Treffpunkt: Wallfahrtskirche Oberrmauern

* Keine Anmeldung erforderlich

 

 


 

Der Kreuzweg nach Obermauern

knstler kreuzweg

Mit dem neuen Kreuzweg zur Wallfahrtskirche "Maria Schnee" wurde in vorbildlicher Gemeinschaftsarbeit heimischer Künstler ein Gesamtkunstwerk geschaffen:

Kreuzweg >>

V.l.: Michael Fuetsch, Michael Lang, Virgil Fuetsch, Alois Weiskopf

Die einzelnen Kreuzwegstationen finden Sie in der Bildergalerie >>

 


 

Das Virger Weisenblasen

almblasen-2398 klwurde 1990 von Fritz Joast ins Leben gerufen und in den ersten Jahren auf dem Speikboden abgehalten.

Seiher kommen jedes Jahr Ende Juli zahlreiche Musikanten und Sänger zur Zupalseehütte und sorgen für ein besonderes musikalisches Bergerlebnis.

Bilder vom Weisenblasen 2017 >>

Hier finden Sie Bilder aus dem Jahr 2014 >>

 

  


 Virgen - Jenseits der Zeit 

Dauerausstellung in der Nationalpark-Infostelle auf dem Dorfplatz

jenseitsderzeit 1

Die Landschaft rund um den sonnigen Ort Virgen hat viele spannende Geschichten zu erzählen. Es sind Geschichten von Menschen, die die Gunst des Tales im Mantel mächtiger Berge nutzen und hier leben. Die Dauerausstellung im Ortszentrum von Virgen vermittelt diese Eindrücke und zeigt Besonderheiten aus der Vergangenheit bis in die Gegenwart.

Im Kern geht die Ausstellung der Frage nach, wer die Menschen sind,  die diese wertvolle Kulturlandschaft von der Virger Feldflur in der Tallage bis hinauf bis in die Almregion über Jahrtausende formten und heute noch pflegen. Sieben Virger Persönlichkeiten erzählen von Lebensweisen über große Zeitabschnitte seit der Talbesiedlung bis hin zur Gegenwart. Ausgewählte Schaustücke und Dokumente sind dazu greifbare Zeitzeugen. Und wer von den großformatigen Landschaftsbildern ins Staunen kommt und Lust aufs Wandern verspürt, findet in der Ausstellung gleich Tipps für Erkundungstouren zu den Natur- und kulturgeschichtlich interessantesten Plätzen in der Landschaft des Virgentales. Ein eindrucksvoller Ausflug durch das Natur- und Kulturland, zu freundlichen Menschen die es verstanden haben, am altbewährten und modernen festzuhalten. Raum und Zeit verschmelzen dadurch zu einer Einheit und verleihen dem Tal seine eigene Identität. 

Das Ausstellungskonzept wurde von der REVITAL Integrativen Naturraumplanung GmbH in Kooperation mit HolzArt & Design und dem Grafikbüro Dapra erstellt und im Auftrag des Nationalparks Hohe Tauern in kurzer Zeit auch umgesetzt.  Daran begeistert mitgearbeitet haben auch die Bevölkerung von Virgen mit den Kulturvereinen, dem Ortschronisten, das Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Innsbruck und das Museum Schloss Bruck. Einige Leihgaben stammen auch aus privater Hand.

Die Finanzierung der Ausstellung „Virgen – Jenseits der Zeit“ erfolgte über EU-Mittel aus dem Titel  Ländliche Entwicklung, dem Bundesministerium für ein Lebenswertes Österreich und aus Nationalparkmitteln des Landes  Tirol.

Geöffnet ist die Ausstellung bei freiem Eintritt 
vom 1. Mai bis 31. Oktober 201 täglich von 8 bis 18 Uhr,

vom 1. November 2017 – 17. Dezember 2017: montags von 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr,

vom 18. Dezember 2017 – 4. März 2018: täglich von 8 bis 18 Uhr,

vom 5. März 2018 – 6. Mai 2018: montags von 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr,

vom 7. Mai 2018 – 31. Oktober 2018: täglich von 8 bis 18 Uhr und

vom 1. November 2018 – Weihnachten: nach den Öffnungszeiten TVB-Büros, voraussichtlich: montags von 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr.