Mobilität

  • Klimaschutz- Zielvereinbarung - beschlossen in der Gemeinderatssitzung vom 21.09.07
  • Verleih einer VVT- Jahreskarte bevorzugt an Personen, die auf eigenes Auto verzichten
  • Mobilitätszentrale Gemeinde - eigene   Mobilitätsberaterin
  • Virger Mobil: Suzuki (bewusst ausgewählt, zusätzliche Anforderung: seniorenfreundliche Türen bzw. Einstiege)
  • Virger Dorfplatz ist autofrei
  • Reduktion von Straßenbreiten zugunsten von Fußwegen im Ortskern von Virgen sowie in Mitteldorf
  • Umsetzung Straßenverengung L24 (Virgental Landesstraße) im Bereich Gasthof Rose zugunsten des Gehsteiges (einspurig), bewusst keine Beschilderung (gut einsehbar), Vorbereitung mit öffentlicher Bürgerversammlung
  • mehrmals jährlich Geschwindigkeitsmessungen (mit Leihgerät des Abwasserverbandes) an Hauptverkehrsachse und an Gemeindewegen
  • geplant: mit Landesstraßenverwaltung im Gespräch  Straßenrückbau ähnlich wie Virgen Ost auch bei Virgen West (Winkler)
  • 2007: Übersichtsplan über Gehsteignetz mit zeitlicher Beschreibung erstellt
  • 2007: Wohnstraße Pfarrbichlweg verordnet und seit 01. Sep. gültig; auf Antrag aller Bewohner und Anrainer der Straße
  • Teilnahme und Sieger am Entente Florale Europe 2006 ("Schönstes Blumendorf Europas"): Gemeindewettbewerb mit den Kriterien Ortsbild, Durchgrünung/Pflanzen, Umwelt, Partizipation, Aus- und Weiterbildung, Kommunikation, bei der Jurypräsentation wurde u.a. ein eigener Energiestand eingerichtet (s.a. 6.1.3.)
  • eigene regelmäßige Beratertage Notar, Steuerberater, Rechtsanwalt in Virgen, damit die Bürger dafür nicht aus dem Ort fahren müssen
  • neu erstellte einheitliche Fuß- und Wanderwegebeschilderung (Nationalpark; Gütesiegel)
  • Abstellanlagen von Fahrrädern inzw. im ganzen Ort vorhanden (werden laufend ausgeweitet)
  • Virger Mobil ist auf Busfahrplan abgestimmt
  • NP-Wanderbus: mit Gemeindeverband ÖPNV, verbindet NP-Gemeinden
  • Verlegung Bushaltestelle Berg-March mit Gehsteigverbindung (2007)
  • Im Rahmen des Projektes "Lebensqualität in Virgen" besteht die Möglichkeit, sich bei der Gemeinde zu melden und zu Bildungsveranstaltungen Fahrgemeinschaften zu bilden (koordiniert durch Gemeinde)
  • Teilnahme an "Gemeinden machen mobil" = "Virgen mobil"; eigene Homepage in Gemeindehomepage integriert, Pressekonferenz am 20. Sep. 2007
  • 2006 im Rahmen des autofreien Tages: Würdigung der Bildung von Fahrgemeinschaften
  • regelmäßige (jährliche) und intensive Teilnahme am Autofreien Tag mit besonders öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen (u.a. Probetag Kirchentaxi und Start des Virger Mobil)
  • zur Verminderung von Verkehrswegen - Bevorzugung des heimischen Bauernladens als Caterer bei Veranstaltungen der Gemeinde (GR- Beschluss).