2018: Virgen ist österreichische Meisterin im kommunalen Klimaschutz

Der European Energy Award ist ein internationales Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz, an dem aktuell 12 Nationen und mehr als 1.400 Städte und Gemeinden mit 40 Millionen Bürgerinnen und Bürger teilnehmen. In Österreich kann der European Energy Award über die Teilnahme am e5-Programm erreicht werden.

Die European Energy Awards 2018 wurden am Montag, den 5. November 2018 im Casino Baden in Niederösterreich an 54 europäische Gemeinden und Städte vergeben. Dabei wurden die Bemühungen der Gemeinde Virgen mit der Bestnote von 87,8 % Erfüllungsgrad der möglichen Maßnahmen honoriert, womit sich Virgen als österreichische Meisterin fühlen darf, und zudem auch auf europäischer Ebene im Spitzenfeld vorzufinden ist.

E5 feiert heuer das 20jährige Jubiläum, welches auch im Rahmen der Verleihung der European Energy Awards in Silber und Gold gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der e5-Gründungsgemeinden, zu dem auch Virgen gehört, gefeiert wurde.

2017: European Energy Award in Gold

Bewertet wurden die Bereiche Raumordnung - Enwicklungsplanung, kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung - Entsorgung, Mobilität, interne Organisation bis hin zu Kommunikation und Kooperation.

Unter den teilnehmenden Ländern - Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Schweiz - zeigte Virgen mit 87,1 Prozent den höchsten Umsetzungsgrad der möglichen Maßnahmen auf. Die Goldauszeichnung wird ab 75 % Umsetzungsgrad verliehen.

Am 20. November fand die Auszeichnungsveranstaltung in Luxemburg statt, bei der im feierlichen Rahmen der Energy Award in Gold an eine Virger Delegation überreicht wurde.

2015: Höchste Energieauszeichnung für das Sonnendorf Virgen

Der European Energy Award® ist die höchste Anerkennung auf europäischer Ebene für Österreichs Energie- und Klimaschutzgemeinden. Virgen, das europaweit zu den Vorreiterkommunen in Sachen Energie zählt, wurde bereits zum zweiten Mal mit dieser Auszeichnung bedacht.

Ing. Dietmar Ruggenthaler, Bürgermeister der Energiegemeinde Virgen ist stolz auf diese Auszeichnung: „Seit zwei Jahrzehnten bemühen wir uns um verantwortungsvolles energiepolitisches Handeln. Es freut uns sehr, dass unsere Bemühungen auch über die Gemeindegrenzen hinaus gewürdigt und anerkannt werden.“ 

2014: Kinder- und familienfreundliche Gemeinde

Familienministerin Sophie Karmasin verleiht das Zertifikat am 20. Oktober 2014 in Villach an Bgm. Ing. Dietmar Ruggenthaler und Kathrin Berger.

2013: Beste Tiroler e5-Gemeinde

Bei der jährlichen e5-Auszeichnungsveranstaltung, die am 23. Oktober in Innsbruck stattgefunden hat,  wurden die vorbildlichen Aktivitäten der Energiegemeinde gewürdigt.

Video von der Verleihung

2012: Ing. Dietmar Ruggenthaler - nachhaltigster Bürgermeister Tirols

Kommunalnet, die Plattform des Österreichischen Gemeindebundes suchte Menschen in den Gemeinden und Regionen, die die Konzepte von Nachhaltigkeit und Klimaschutz in die Tat umsetzen. Die Zeitschrift "Lebensart" wollte jene vor den Vorhang holen, die schon seit Jahren nicht nur kurzfristig denken, sondern auch ihren jüngsten Mitbürgern noch ein Stück "gesundes" Österreich erhalten wollen.

"Ich bin viel in der Welt unterwegs und sehe viele gute Projekte. Dabei stelle ich mir immer die Frage, ob das auch für unsere Gemeinde passen könnte."

2010: Europäischer Dorfernerneuerungspreis

für ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität!

Mit diesem Titel wurde unsere Gemeinde am 24. September in Sand in Taufers ausgezeichnet.  Virgen war unter den zwölf Besten von 30 teilnehmenden Gemeinden, den Sieg holte sich die Vorarlberger Gemeinde Langenegg. Der stimmungsvollen Preisverleihung wohnten neben zahlreichen hochrangigen Persönlichkeiten mehr als 1000 Dorferneuerungsaktivisten aus über 30 europäischen Staaten bei. 

Der Wettbewerb um den 11. Europäischen Dorferneuerungspreis stand unter dem Motto "Neue Energie für ein starkes Miteinander". Er ist geleitet von der Intention, besonders herausragende und beispielhafte Aktivitäten und Initiativen "vor den Vorhang" zu bitten und – unter Berücksichtigung des ökonomischen und kulturellen Kontextes – zu prämieren. Die Gemeinde Virgen wurde vom Land Tirol eingeladen, sich am Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis 2010 zu beteiligen.

2010: European Energy Award in Gold

Am 19.Februar 2010 wurde der European Energy Award an die energieeffizientesten Gemeinden Österreichs verliehen.

Umweltminister Niki Berlakovich überreichte diese Top-Auszeichnung im Festspielhaus Bregenz an Bürgermeister Ing. Dietmar Ruggenthaler und einige Vertreter der Gemeinde und des Energie-Teams.

Anlässlich der Verleihung dieser Auszeichnung hat die Gemeinde die Energie- und Umweltschutzprojekte der vergangenen Jahre in einer Sonderausgabe der "Virger Zeitung" zusammengefasst: Energiebewusste Gemeinde Virgen.

2009: Virgen wird Klimaschutzgemeinde

"Eine  41 m² große Photovoltaikanlage und drei Kleinwasserkraftwerke liefern Strom für die BürgerInnen. Entscheidend für die Erreichung des Ziels, den gemeindeweiten Energieverbrauch ausschließlich aus der Nutzung heimischer Ressourcen zu decken, ist die Einbeziehung der GemeindebürgerInnen. Durch ein großzügiges Förderprogramm konnten zahlreiche private thermische Solaranlagen, Biomasse-Heizungen und Sanierungen in Passiv- bzw. Niedrigenergiehausqualität realisiert werden."

So lautet die Beurteilung der Jury, die unsere Gemeinde aus fast 100 eingereichten Projekten in der Kategorie von 1.500 bis 5.000 Einwohnern auf den ersten Platz setzte. Die Themenschwerpunkte waren erneuerbare Energie und Energieeffizienz, wobei das Spektrum von technischen Maßnahmen bis zur Bewusstseinsbildung reichte.

Virgen setzte sich beim Wettbewerb von Verbund, Lebensministerium und Gemeindebund durch und belegte unter 100 eingereichten Klimaschutzprojekten in der Kategorie 2 (1.500 bis 5.000 Einw.) den ersten Platz!

Das e5 Programm

Diese Auszeichnungen werden im Rahmen des österreichweiten e5-Programms an energieeffiziente Gemeinden vergeben. Mit bis zu fünf "e" können Gemeinden für ihre herausragenden Leistungen in der Energiepolitik ausgezeichnet werden. 

Virgen nimmt mittlerweile bereits seit 10 Jahren am e5-Programm teil und gehört österreichweit zu den Vorreitergemeinden!

2009: Tiroler Mobilitätssterne

Mit „Mobilitätssternen“ werden jährlich Gemeinden ausgezeichnet, die außerordentliche und innovative Leistungen im Verkehrsbereich erbringen und damit einen Beitrag zum Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel leisten. Virgen, Schwaz und Volders erreichten das Maximum mit jeweils drei von fünf möglichen Sternen.  

„Mit dem Rufbus konnten die Mobilitätsmöglichkeiten besonders für ältere Menschen, Frauen mit Kindern, aber auch für die Gäste deutlich verbessert werden“, heißt es dazu im Jurytext über die Gemeinde Virgen. Die Jury würdigte außerdem die Einrichtung eines Blindenwanderweges und Maßnahmen im gemeindeeigenen Bereich wie das Spritspartraining für Gemeindebedienstete.

2008: Höchste Energie-Auszeichnung für Virgen

Die Gemeinde Virgen wurde am 28. April 2008 im Rathaussaal in Innsbruck für ihre zukunftsweisende Energiepolitik gewürdigt. Unsere Gemeinde überraschte dabei mit der Zuerkennung der österreichweit höchsten Auszeichnung für vorbildliche Energiegemeinden.

1999 - zwei "ee",
2003 - drei "eee", Nominierung für den europaweiten Bewerb, den "european energy award",
2004  - vier "eeee",
2008 - fünf "eeeee".

2006: Das schönste Blumendorf Europas

Im Rahmen des europäischen Wettbewerbes Entente Florale Europe 2006 wurde Virgen mit Gold ausgezeichnet und konnte sich "Schönstes Blumendorf Europas" nennen. Mit der höchsten Punktezahl aller Teilnehmer in den Kategorien Blumenschmuck, Landschaftsbild, Umweltschutz sowie für den ausgezeichneten Gesamteindruck und das hohe Engagement honorierte die Jury die großartige Leistung der Virgerinnen und Virger.

2005: Tiroler Umweltpreis

"Bessere Umwelt durch sinnvolle Mobilität"

Die Gemeinde Virgen hat mit dem Virger Mobil ein Projekt realisiert, das Mobilität für den ländlichen Raum neu definiert! Lesen Sie hier die Laudatio zum Tiroler Umweltpreis 2005

2004: European Energy Award in Silber

Der European Energy Award wird an Gemeinden verliehen, die den effizienten Umgang mit der wertvollen Ressource Energie und die Nutzung erneuerbarer Energieträger in den Vordergrund stellen.

Minister Josef Pröll überreichte den European Energy Award in Silber an die Gemeinde Virgen: v.l. Bgm. Stv. Rosa Bacher, Albin Mariacher und Bgm. Dietmar Ruggenthaler.