Energie & Umwelt

Die Gemeinde Virgen als 5 mal mit e5 ausgezeichnete Gemeinde setzt besonders auf die Themen "Umwelt, Klima und Energie". Von großer Bedeutung ist die Nutzung der Sonnenenergie. Energiepolitisches Ziel ist es, so viel Energie, wie in Virgen selbst verbraucht wird, in der Gemeinde in Summe auch zu erzeugen (Solar, Strom, Dorfwärme, Holzkessel, Erdwärme, Photovoltaik).

Als e5-Gemeinde aktiv zum Klimaschutz in Österreich beitragen

Das e5-Programm ermuntert und unterstützt Österreichs Gemeinden ihre Energie- und Klimaschutzpolitik zu modernisieren, Energie und damit Kosten zu sparen und erneuerbare Energieträger verstärkt einzusetzen. 

e5-Gemeinden in Österreich

Energieberatung bringt´s

Vom energiesparenden Bauen und Sanieren, über neue Heiztechnik, bis hin zum aktuellen Förderangebot und wichtigen Stromspartipps – die Gemeinde Virgen vermittelt Expertenrat zu allen Fragen rund um Energieeffizienz und erneuerbare Energieträger. Für Fragen zum Beratungsangebot steht Ihnen Herr Albin Mariacher unter der Nummer  +43(0)4857/5202-18 bzw. mariacher(at)virgen.at zur Verfügung.

 

Egal ob Sanierung oder Neubau - Energie Tirol und das Regionsmanagement Osttirol beraten Sie produkt- und firmenneutral. Am besten bringen Sie Pläne sowie Informationen mit. Osttiroler Energieexperten stehen jeden ersten Freitag im Monat von 14 bis 18 Uhr zur Verfügung, die Beratung dauert ca. 45 Minuten und ist kostenlos.  Zur Anmeldung

Sonnenregion Hohe Tauern

Die Gemeinden Matrei, Virgen, Prägraten und St. Jakob im Defereggen haben sich zur Klima- und Energiemodellregion (KEM) Sonnenregion Hohe Tauern zusammengeschlossen und sind bestrebt, sich für das Thema Klimaschutz und Energie aktiv einzusetzen.

Klimastation

Seit 1992 ist auf dem "Schlossnerbichl" eine Klimastation in Betrieb, in der laufend alle meteorologischen Daten gemessen, aufgezeichnet und an die meteorologische Zentralstation (ZAMG) in Wien übermittelt werden. Die aktuellen Werte können auch auf einem Bildschirm an der Gemeinde-Amtstafel abgelesen werden. 

Die aktuellen Wetterdaten der Klimastation Virgen finden Sie auch hier

Das Wetter in Tirol (ZAMG)

Infoabende "Schimmel im Wohnbereich"

Schimmel in Wohnräumen ist weit verbreitet. Wer ihn hat, sollte ihn loswerden und dauerhaft vermeiden.
Was Schimmel ist, wie gesundheitsgefährdend er sein kann, warum er auftritt und wie er zu beseitigen ist, erfahren Sie auf der Informationsveranstaltung mit unseren ExpertInnen.

Für wen interessant: Alle, die ihren Schimmel loswerden wollen oder sich für dieses Thema interessieren.

Was kann ich hier lernen: Was ist Schimmel, Ursachen für Schimmel, fachgerechte Beseitigung und dauerhafte Vermeidung, mietrechtliche Informationen.

Wann und wo muss ich hin: 

Dienstag, 29. Jänner 2019 in Innsbruck und Imst, Energie Tirol, Südtiroler Platz 4, 6020 Innsbruck - Rathaussaal, Rathausstraße 9, 6460 Imst

Mittwoch, 6. Februar 2019 in Wörgl - ZONE kultur.leben.wörgl, Brixentalerstraße 23, 6300 Wörgl

Dienstag, 19. Februar 2019 in St. Johann und Telfs - Veranstaltungszentrum Kaisersaal, Bahnhofstraße 3, 6380 St. Johann - Noaflhaus, Untermarktstraße 20, 6410 Telfs

Dienstag, 26. Februar in Innsbruck und Kufstein - Energie Tirol, Südtiroler Platz 4, 6020 Innsbruck - Stadtwerke Kufstein, Fischergries 2, 6330 Kufstein

Beginn jeweils um 18:00 Uhr!

Wer sind die ExpertInnen: Mag. Brigitte Tassenbacher, MSc - Energieberaterin von Energie Tirol, Mikrobiologin und zertifizierte Schimmelexpertin Arch. DI Robert Valentini - Energieberater von Energie Tirol und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Schimmel.

Wie lange dauert's: ca. 2 Stunden

Wie viel kostet's: kostenlos

Anmeldung bitte per E-Mail oder telefonisch bei Energie Tirol unter +43 (0) 512 589913.